FTTH (Fibre to the home) bezeichnet den Zugang zum Internet mittels Lichtwellenleitern, meist Glasfaser, welche direkt bis in das Haus geführt werden. Anders als bei DSL ist diese Technologie weniger Störanfälliger und dadurch Leistungsfähiger. Somit sind höhere Datenraten möglich.

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen zeigen welche Glasfaser-Router oder Modems derzeit am Markt erhältlich sind bzw. welche die FTTH-Anbieter/Provider zur Verfügung stellen.


Der Ausbau und die Verfügbarkeit


glasfaser-ausbau

Glasfaser-Ausbau

Da diese Übertragungstechnik noch relativ jung ist, ist der Ausbau voll im Gange und die Verfügbarkeit aller Haushalte in Deutschland liegt bei unter 10%. Ob Sie zu den Privilegierten eines FTTH-Glasfaseranschlusses gehören können Sie hier prüfen. Die Deutsche Telekom, Vodafone und einige andere Anbieter bauen in vielen Regionen Deutschlands das Fibre to the Home Netz aus. Dabei werden die Glasfaserleitungen direkt in die Wohnung oder Haus (Keller bzw. Hausanschlussraum) des Kunden verlegt. Die Übertragung über Kupferleitungen entfällt hier und deshalb werden keine Vermittlungsstelle, Kabelverzweiger u.a. benötigt was den Anschluss leistungsfähiger und unanfälliger gegen Störungen macht. Was dann wiederum höhere Bandbreiten möglich werden lässt.


WLAN-Router für den FTTH-Anschluss


avm_fritzbox_5490

AVM Fritz!Box 5490

Um den Glasfaserinternetanschluss nutzen zu können wird ein entsprechendes Endgerät benötigt. Es gibt von den Providern überwiegend, wie auch für DSL/VDSL-Anschlüsse, Modems zum mieten wo jeder Router über WAN-Schnittstelle angeschlossen werden kann. Native Router zum direkten Anschluss an Glasfaseranschlüssen sind leider noch sehr selten und auch teuer, wie die *AVM FRITZ!Box 5490 beweist.

Ein weiterer Punkt ist, dass ein Techniker den Lichtwellenleiter (Glasfaser) meistens direkt in das Modem führen und anschließen muss, siehe unteres Video.
Bei dieser Art der Internetverbindung gibt es (noch) keine Plug & Play Lösung wie bei DSL- oder Kabelanschlüssen.

 


Welchen WLAN-Router kann ich an meinem FTTH-Anschluss nutzen?


Sie können jeden WLan-Router nutzen der über eine, vorzugsweise Gigabit, WAN-Schnittstelle verfügt.

 


Ist mein PC/Notebook für den FTTH-Anschluss geeignet?


Alle Geräte mit Gbit-LAN Anschlüssen und aktuellem WLAN (802.11 ac) bringen schon mal die Grundvoraussetzungen für Glasfaseranschlüsse über 100 Mbit/s mit. Ebenso sollte ihr PC oder Notebook über einen schneller Dualcore oder besser mit genügend Arbeitsspeicher verfügen. Glücklicherweise lassen sich *Netzwerkkarten für den Gigabitstandard schnell und kostengünstig nachrüsten. Ebenso sind *WLAN USB-Sticks, die den AC-Standard(1,3 Gbit/s) unterstützen auch leicht zu installieren.

Weitere Spezifikationen sollte ihr Rechner erfüllen:

  • mindestens Windows 7 oder höher
  • aktuelle Windows-Updates und aktuelle Treiber sind installiert
  • mindestens 4 GB-RAM oder mehr
  • für WLAN-Nutzer:*Stick und Router sollten mindestens WLAN-N (802.11n) bis 300 MBit unterstützen, besser wäre WLAN-AC mit bis zu 1,3 GBit/s
  • mindestens Intel CPU mit 2 GHz Dual-Core CPU, vergleichbarer AMD oder schneller
  • *Netzwerkkarte oder On-Board-Anschluss-Chipsatz (Motherboard) unterstützt Gigabit

Mit dieser Konfiguration sind Sie auf der sicheren Seite und für einen FTTH-Anschluss gerüstet. Sollten Sie dennoch Fragen haben oder unsicher sein wenden Sie sich an den PC-Spezialist Ihres Vertrauens.


Beispielvideo – Wie sieht eine fertige Installation in Ihrer Wohnung aus.

 Jetzt unverbindlich und kostenlos bei Check24, der Deutschen Telekom oder direkt bei O2 prüfen ob bei Ihnen FTTH verfügbar ist.