Vodafone Easybox 904 LTE für andere Provider nutzbar machen

 

LTE gewinnt immer mehr an Bedeutung im täglichen Leben und in der mobilen Datenübertragung. Geräte hierfür, vor allem Router, sind noch recht teuer. Aber es gibt eine Möglichkeit einen sehr guten und preiswerten Router, nämlich die Easybox 904 LTE von Vodafone, den Umgang mit allen möglichen Providern in Deutschland beizubringen.

easy-box_904Den LTE-Router(Easybox 904 LTE) bekommt man bei ebay bereits um 20€. Bei *Amazon ist der LTE-Router ebenfalls erhältlich. Erklärt wird der Umbau am Beispiel einer Simkarte von WinSIM (funktioniert nicht mehr überall).

Zur Vorbereitung sollte die Firmware 3.07 oder tiefer eingespielt sein. Ist dieser Schritt getan wird nach dieser Methode die Telnetverbindung hergestellt.

 

 


Dann folgt mit den Telnetbefehlen die Aktivierung der Easybox:

ccfg_cli set ivr_mode@bootstrap=2
ccfg_cli set arcor_pinConf@bootstrap=1
ccfg_cli set arcor_customer@bootstrap=1
ccfg_cli set keep_in_act@bootstrap=0
ccfg_cli set FirstUseDate@tr69=2015-05-24T01:07:49
ccfg_cli set Username@tr69=2620*IMSI eurer Simkarte*

das ganze dann mit: „ccfg_cli commitcfg“ abspeichern

Der nächste Schritt ist das Eintragen der Daten für WinSIM(APN etc.):

o2-Drillisch: (o2 inkl. Eplus)
ccfg_cli set umts_lock_ops@lte=26207
ccfg_cli set lte_lock_ops@lte=26207
ccfg_cli set umts_lock_ops@wan200=26207
ccfg_cli set lte_sim_lock_ops@lte=26203,26205,26207,26208,26211,26277
ccfg_cli set apn_data@lte=Internet.victorvox
ccfg_cli set apn_voice@lte=Internet.victorvox
ccfg_cli set apn_umts@lte=Internet.victorvox

und wieder mit: „ccfg_cli commitcfg“ abspeichern

 

Hier noch weitere Verbindungsdaten anderer Provider:

Vodafone: (D2)
ccfg_cli set umts_lock_ops@lte=26202
ccfg_cli set lte_lock_ops@lte=26202
ccfg_cli set umts_lock_ops@wan200=26202
ccfg_cli set lte_sim_lock_ops@lte=26202,26204,26209
ccfg_cli set apn_data@lte=web.vodafone.de
ccfg_cli set apn_voice@lte=web.vodafone.de
ccfg_cli set apn_umts@lte=web.vodafone.de

Telekom Call&Surf via Funk: (D1)
ccfg_cli set umts_lock_ops@lte=26201
ccfg_cli set lte_lock_ops@lte=26201
ccfg_cli set umts_lock_ops@wan200=26201
ccfg_cli set lte_sim_lock_ops@lte=26201,26206
ccfg_cli set apn_data@lte=internet.home
ccfg_cli set apn_voice@lte=internet.home
ccfg_cli set apn_umts@lte=internet.home

NettoKOM: (eplus inkl. o2)
ccfg_cli set umts_lock_ops@lte=26203
ccfg_cli set lte_lock_ops@lte=26203
ccfg_cli set username@lte=nettokom
ccfg_cli set passwd@lte=nettokom
ccfg_cli set umts_lock_ops@wan200=26203
ccfg_cli set lte_sim_lock_ops@lte=26203,26205,26207,26208,26211,26277
ccfg_cli set apn_data@lte=internet.eplus.de
ccfg_cli set apn_voice@lte=internet.eplus.de
ccfg_cli set apn_umts@lte=internet.eplus.de
ccfg_cli set username@umts=nettokom
ccfg_cli set passwd@umts=nettokom

Änderungen speichern (anschließend Box ausschalten, 5 sec warten und wieder einschalten):
ccfg_cli commitcfg

Nun sollte man auch im Webinterface der Easybox(easy.box) die jeweiligen eingetragenen APN sehen. Jetzt kann man den Router neu starten und die SIM Karte, am besten mit vorheriger deaktivierter PIN Abfrage, einlegen. Der Router verbindet sich jetzt voll automatisch mit dem LTE Netz.


Sollte im Webinterface die Meldung: „Die SIM-Karte wurde getauscht. Sie müssen das Gerät auf Werkseinstellungen zurücksetzen. Klicken Sie Weiter zur Bestätigung….“ kommt, braucht man dies nicht machen, statt dessen kann man einfach die IMSI umtragen:

ccfg_cli set IMSI@lte=XXXX…
ccfg_cli set Username@tr69=XXXX…

Letzte Zeile ist zum Erhalten der bestehenden Aktivierung.
Speichern(ccfg_cli commitcfg) und Neustart nicht vergessen.

Statt XXXX… muss die IMSI-Nummer eingetragen werden.

Falls die IMSI unbekannt ist, kann man zunächst mit den Änderungen zur APN-Anpassung starten.

Nachdem man in der Easybox die APN- und Netzeinstellungen geändert und neugestartet hat, kann man die IMSI unter ->Status&Hilfe ->LTE Status im Easybox-Routermenu ablesen.
Es kann bis zu fünf Minuten dauern, bis an der Stelle die IMSI aufgetaucht …

 

Da O2 Deutschlandweit ihr LTE Netz im 800 MHZ Bereich ausgebaut hat funktioniert das wirklich an jedem Standort. Ein weiteres Feature ist, dass es mit jedem Netzanbieter funktioniert, weil die Easybox 800, 1800 und 2600 MHZ LTE unterstützt.

Update: O2 hat im Juli diesen Jahres Nationalroaming aktiviert, aufgrund dessen funktioniert die Easybox an manchen Standorten nicht mehr, nämlich dort wo nur noch die E-plus-Netzkennung vorhanden ist und O2 abgeschalten wurde. Grund ist, dass der Router bzw. die Firmware kein Roaming jedlicher Form unterstützt.

Anbieter wie die deutsche Telekom und Vodafone funktionieren natürlich weiterhin.

Tipp: Hier wird gezeigt wie man kostenlos an 2x 5 GB LTE von der Telekom kommt.